Tag 2 – Auf ein neues..

Puh, nach etwas über 2 Jahren versuche ich es also erneut mit dem Rauchen aufzuhören. Das letzte Mal hat ja ne ganze Weile funktioniert, und dann bin ich Idiot schwach geworden.. Und jetzt hab ich mich 2 Jahre davor gedrückt endlich wieder aufzuhören.

Irgendwie findet man ja immer leicht Ausreden und Gründe warum das Aufhören gerade mal so gar nicht ins Lebenskonzept passt. Schliesslich ist das eine Sucht, und entsprechend schwer ist es auch davon wieder runter zu kommen. Und das merke ich gerade wieder ganz mächtig. Man ist das verlockend einfach schnell ein paar zu kaufen und heimlich eine rauchen zu gehen..

Aber jetzt hab ich die beiden ersten Tage fast hinter mir und das ganze wäre dann ja völlig umsonst gewesen, ausserdem will ich damit wirklich aufhören. Nicht wegen einem wirklichen Grund (ausser Tochter, Frau, Gesundheit und so Zeug), sondern einfach wegen mir. Punkt.

So, und jetzt wird wieder an was anderes gedacht..

Warum ich das überhaupt blogge? Na um so mehr Leute das wissen, um so größer der Druck auch wirklich standhaft zu bleiben. Drückt mir also bitte die Daumen und sollte ich schwach werden, bitte gebt mir auf keinen Fall ne Zigarette..

13 Responses to “Tag 2 – Auf ein neues..”


  1. 1Arven

    Ich drücke Dir alle Daumen inklusive Zehen…
    Ich habe nach über 20 Jahren rauchen aufgehört mit der Kippe und bin mittlerweile glücklich ohne Nikotin und hoffe das es auch so bleibt.
    Ich habe es ohne Hilfsmittel o.ä durchgezogen, einfach aus dem einen Grund. Ich wollte einmal etwas für MICH tun, nur für mich alleine und mir villeicht selbst beweissen das ich es kann !

    LG, die Arven

  2. 2Peppino

    Zitat: “und sollte ich schwach werden, bitte gebt mir auf keinen Fall ne Zigarette…”

    SO wirst Du es wieder nicht schaffen, nicht anfangen, die Schuld bei anderen zu suchen!

  3. 3Tim

    Hmm, ob der öffentliche Druck wirklich eine Unterstützung ist bezweifel ich ehrlich gesagt ein wenig. Entscheident ist wohl alleine ein starker Wille aber das wissen wir ja alle… Ich selbst bin vor knapp einem Jahr auf eine elektrische Zigarette umgestiegen, da ich nach 3 Versuchen mit dem Rauchen aufzuhören mal etwas anderes ausprobieren wollte. Sicherlich ist das elektrische Rauchen oder auch Dampfen nicht gesund aber vielleich doch besser als die ekligen stikenden Tabak-kippen.
    Auch ich drücke die Daumen für dich Arven, bzw. es sind ja auch schon wieder ein paar Tage vergangen…
    Darf man fragen wie der Zwischenstand ist?

    Viele Grüße
    Tim

  4. 4elektrisches Rauchen

    Sicherlich ist es nicht ganz einfach direkt aufzuhören, aber man muss das ja im Prinzip auch nicht ganz. Es gibt einige andere Varianten die den Mitmenschen ebenfalls weniger Schaden.

    Z.B. die elektrische Zigarette die man sogar an Orten rauchen kann an denen normales Rauchen verboten ist. Wobei man es ja hierbei eher dampfen als rauchen nennt.

  5. 5Alexander

    Ich glaube mit dem richtigen Umfeld und vor allem der richtigen Motivation tut man sich deutlich leichter. Raucher die auch nach ihrem Rauchstopp viel mit anderen Rauchern in Kontakt kommen und vielleicht auch noch einen stressigen Job haben, werden sich immer schwer tun. Zu tief sitzt das Muster “Nikotin bedeutet Entspannung”. Aber wie immer: “Wenn man wirklich will, dann klappt es auch.”

  6. 6Simon

    Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg und hoffe, dass du dein Ziel erreichen wirst. Ich habe auch lange gebraucht, um es endlich zu schaffen, von der Zigarette loszukommen, doch der Aufwand hat sich sehr gelohnt. Das Leben ohne Zigarette ist einfach unbeschreiblich schön!

  7. 7Carmen

    Und wie sieht es mittlerweile aus?
    Hast du durchgehalten oder bist du doch rückfällig geworden? Irgendwie finde ich hier keinen weiteren Artikel? Oder bin ich nur zu dusselig zum suchen?

    Gruß Carmen

  8. 8Carmen

    hallo, könntest du bitte meinen letzten kommentar und diesen ebenfalls löschen? danke

  9. 9EGO

    Ich habe das Rauchen auch aufgegeben, oder wie man es nennen soll. Ich rauche eigentlich nur noch wenn ich Bier trinke das gehoert einfach dazu. Ich glaube das schlimme ist wenn man sich vornimmt “aufzuhoeren” das man staendig unter dem zwang steht keine mehr rauchen zu koennen.
    Das uebt noch viel mehr Druck aus und macht es einem noch schwerer… Vergleichbar mit einer Diat… Heute esse ich nichts… und schon schlaegt der Heisshunger zu!

  10. 10Dr. Aghasadeh - Zahnarzt

    Ich wünsche dir alles Gute! Deine Gesundheit und auch deine Zähne werden es dir später mal danken.

  11. 11eytsch

    Wozu überhaupt rauchen? Das macht doch überhaupt keinen Sinn aber scheinbar ist es so, dass wenn man einmal in seinem Leben geraucht hat, man immer wieder und zu jedem Zeitpunkt rückfällig werden kann. Einmal Raucher, immer Raucher. Das Gehirn ist wahrscheinlich darauf programmiert und ich frage mich, ob man diese Programmierung langfristig löschen bzw. überschreiben kann? Zumindest habe ich mir geschworen, dass wenn ich jemals wieder das Bedürfnis nach Zigaretten verspüren sollte, ich stattdessen lieber auf Nikotinkaugummis zurückgreifen werde, auch wenn diese nicht für die Dauerandwendung bestimmt sind. Ohne RAuch gehts auch. In diesem Sinne. 🙂

  12. 12Evic

    Hallo Matthias,

    ich selbst bin vor ca. 3 Monaten auf E-Zigaretten umgestiegen und bin glücklich damit. Es ist schwierig aufzuhören, und mich würde interessieren, ob es geklappt hat.

    Ich kenne einige, die mit ganz eigenen Methoden aufgehört haben (Hypnose, etc.) Wie gesagt, jeder muss seinen eigenen Weg finden.

    LG

  13. 13Enrico

    Hallo Matze,

    ich finde es bemerkenswert, wieviele Menschen mit dem Rauchen aufhören wollen, aber es einfach nicht schaffen.

    Ich selbst bin seit meinem 19. Lebensjahr Raucher mit einigen Pausen zwischendurch. Warum ich damals aufgehört hatte weiß ich nicht, aber angefangen habe ich aus Langeweile wieder.

    Meiner Meinung nach, ist das Aufhören mit Rauchen überhaupt kein Problem, sofern man den wirklichen Willen dazu hat und auch willensstark genug ist, das durchzuziehen.

    Einige Kollegen waren sogar bei einem Hypnotiseur deswegen und haben sich gleich wieder eine Kippe angesteckt, als sie dort raus waren. Alles nur Geldschneiderei, meiner Meinung nach.

    Also, allen die wirklich Aufhören wollen, wünsche ich hier mal gute Nerven und einen eisernen Willen!

    LG Enrico

Leave a Reply