Fehlende Zeiteinheiten durchs Nichtrauchen

Einer der Punkte die mir beim Nicht-Rauchen auch immer noch fehlt sind die Zeiteinheiten. Rauchen ist ja eine kleine Zeiteinheit mit der sich Wartezeiten prima überbrücken ließen.

Auf den Bus gewartet, am Flughafen, in der Pause oder in der Warteschlange bei einem Konzert, das Rauchen verkürzt die Zeit und teil diese in kleine praktische Einheiten ein.

Diese Zeiteinheiten gilt es nun irgendwie anders zu überbrücken.

Ein Glas Wasser
Eine Nicht-Raucher Pause kannst Du prima mit einem großen und gesunden Glas Wasser überbrücken. Auch das kann eine Zeiteinheit definieren. Du kannst weiterhin mit Deinen Kollegen raus gehen, die gehen rauchen, Du trinkst ein großes Glas Wasser, das funktioniert perfekt.

Warten auf den Bus
Beim Warten auf den Bus oder die Bahn wird das schon schwieriger. Kein Wasser zur Hand, dennoch mußt Du irgendwie die Wartezeit totschlagen. Dabei ist es natürlich nicht sehr hilfreich wenn neben Dir ne Horde Raucher ihrer Sucht nachgehen. In dieser Situation mußt Du einfach damit klarkommen, und lernen, daß der Bus auch kommt wenn Du nicht rauchst! Das ist, zumindestens für mich, teilweise hart Arbeit.

Raucherecken
Besonders schlimm ist das am Flughafen wenn die Raucherecke direkt neben Deinem Gate ist. Das ist mir vor wenigen Tagen passiert. Ich sitze da am Gate und warte auf das Boarding, neben mir die Raucherinseln.. Das war wirklich harte Arbeit nicht einen der Süchtigen um eine Zigarette anzuschnorren..
Aber auch hier gilt es zu lernen, der Flieger wird auch nicht schneller starten wenn Du rauchst, auch wenn Dir das vielleicht im ersten Moment so vorkommt. Ich bin dann durch den Berliner Flughafen spaziert auf der Suche nach Ablenkung.. Nun ist Tegel nicht gerade eine Shopping-Mall, aber selbst das Streunen durch langweilige Läden ist besser als den Rauchern beim frönen ihrer Sucht zu zusehen.

Zeiteinheiten
Diese fehlenden Zeiteinheiten sind mir in letzter Zeit häufiger aufgefallen und ich muß wirklich jede dieser Situationen neu lernen um nicht rückfällig zu werden.

Motivation
Was bleibt ist das ewige Mantra “Ich habe es geschafft, das hat keiner von euch hinbekommen!”. Mir zumindestens hilft dieser Satz wenn ich die Raucher rauchen sehe.. Ich bin diese Sucht zumindestens meistens los, und ich den Momenten der Schmacht hilft einfach der eiserne Wille, in solchen Situationen hilft kein Pflaster und auch keine Hypnose, durch solche Gewohnheitssituationen kommst Du nur wenn Du das Nicht-Rauchen wirklich willst.

Ja ich will!
Wenn der Wille nicht reicht ist alles verloren 😉

So, ich gehe jetzt ein großes Glas eiskaltes Wasser rauchen trinken und freue mich stolz über:

Quitcounter

  • Matthias ist nun seit 86.4 Tagen Nicht-Raucher!
  • Gesparte Zigaretten: 2160 Zigaretten
  • Gespartes Geld: 539.9 Euro

2 Responses to “Fehlende Zeiteinheiten durchs Nichtrauchen”


  1. 1Marcel

    matthias, kommt mir so vor, als würdest du ständig über´s rauchen nachdenken… was deinem unterbewusstsein dann natürlich auch dementsprechend gut tut…

    ich bin froh, dass ich von dem scheisskraut weg bin, es ist müll, es ist mist, es ist drogensucht… nicht weniger, aber auch nicht mehr…

    geniess den tag 🙂

  2. 2Gaby

    Wenn das schmeckt, wie das riecht, dann kann es nur scheußlich sein. das bild der käfig-raucherecken an flughäfen turnt auch ab.
    viele grüße
    http://www.galleryy.net

Leave a Reply