Rückfall – Versuch 1 gescheitert

Tja, wie schon mal erwähnt hat das Projekt “Nichtrauchen” eine Weile wirklich gut funktioniert, und ist dann den Bach runter gegangen.

Auch hier im Blog ist es stiller geworden. Zum einen hat mir einfach wirklich die Zeit gefehlt, zum anderen will man sich nach einem Rückschlag einfach nicht mit dem Problem beschäftigen..

Was ist passiert, warum, wie und wie geht es weiter? Die drei ersten sind leicht zu beantworten, die letzte nicht, und das obwohl ich “DAS BUCH” gelesen habe 🙁

Was ist passiert?
Eigentlich nichts besonderes, aber es hat sich das berühmte “Jetzt bin ich schon so lange Nichtraucher, eine kann ich mir gönnen”-Problem eingestellt. Das ist natürlich Quatsch, Sinn des nicht mehr rauchens war ja ganz klar die Tatsache von dieser Sucht loszukommen..

Warum konnte das passieren?
Ich war schwach, die Verlockung groß, die Sucht einfach stärker als mein Wille, denke so einfach ist das..

Wie konnte das passieren?
Eine normale, eigentlich schon überwundene Situation. Wir waren feiern, leicht angetrunken betrunken, haufenweise Leute zog es nach draussen auf die Terrasse von dem Schuppen um frische Luft und Nikotin zu schnappen. Freunde die rauchen, und aufeinmal raucht man schon die dritte Zigarette. Ganz großer Fehler, die erste ist der Anfang vom Ende.

Dann am nächsten Morgen tierisch Schmacht gehabt. Hier wäre noch der Punkt gewesen auszusteigen, aber irgendwie waren noch vergessene Zigaretten eines Freundes da, der innere Schweinehund giert danach, und ich war nicht stark genug NEIN zu sagen.

Will hiermit auf keinen Fall die Schuld auf andere oder den Schweinehund schieben! Ich war zu schwach, der Wille nicht richtig da, und da war es auch schon passiert.

Mit ein bischen schlechtem Gewissen die erste Schachtel gekauft (nur für zwischendurch, ab und zu), aber da war es eigentlich schon vorbei 🙁

Wie geht es weiter?
Also als erstes hab ich den QUITCOUNTER eingefroren. Rechts in der Sidebar kann ich jetzt sehen was ich durchs Nichtrauchen erreicht habe. Immerhin 190 Tage durchgehalten die Sucht bekämpft, 4759 Zigarette nicht geraucht und damit 1189 Euro gespart. Das soll mir weiterhin als Motivation dienen!

Dann muss ich es jetzt schaffen den ganzen Kram nochmals von vorne zu durchleben. Gut fürs Blog, sehr sehr schlecht für mich.

Wir werden in 2 Wochen für 14 Tage in die Staaten fliegen, und der Plan ist ganz klar dort als Nichtraucher hin zu fliegen und es diesmal auch zu bleiben.

Keine Ausnahmen mehr, keine Rückfälle mehr und kein Schwachwerden! Eines habe ich gelernt: Eine Zigarette ist eine Zigarette zu viel.

Drückt mir die Daumen, dass ich es diesmal schaffe (auch über einen längeren Zeitraum) die nötige Motivation und Stärke finde um diesen Müll endlich aus meinen Lungen zu bekommen..

9 Responses to “Rückfall – Versuch 1 gescheitert”


  1. 1Jo

    Schade. Ich wünsch dir aber trotzdem viel Erfolg für den zweiten Versuch. Das schafftst du schon. Nicht aufgeben!

  2. 2Matthias

    Hi Jo,

    vielen Dank.. Das ist doch schwerer als in den ersten Monaten erhofft..

    Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich

  3. 3Der Ausgerauchte

    Mist!! Aber glaub’ mir, die wenigsten haben’s beim ersten Versuch geschafft. Ich drücke dir die Daumen!!

    Verlinkt bist du, ich behalte dich im Auge. 😉

  4. 4Nichtraucher Tipps

    Also bei mir half es anfangs Situationen zu meiden, in denen Alkohol getrunken wurde.
    Denn leider denkt man im angetrunken Zustand alles ist halb so schlimm. Daher mein Tipp, auch wenn es schwer fällt, auf Party und Alkohol erst mal verzichten.

  5. 5Petersen

    Mir hat die einfache Regel “Keine Ausnahme” sehr geholfen; dann muss man gar nicht erst viel nachdenken, wenn man in eine Versuchung gerät.

  6. 6Karsten

    Ich war im Juli 08 in Wiesbaden zur ProDopa Therapie und bin seit diesen Tag entspannter Nichtraucher. Keine Entzugserscheinungen oder sonstiges. Auch in schwierigen Situationen oder im Stress nicht das geringste Verlangen nach einer Zigarette. Kurze Zeit nach der Theraphie schmeckt man endlich wieder richtig und was man wieder alles riecht ist unglaublich. Mal ganz abgesehen davon, das man sich körperlich um Jahre jünger fühlt und endlich auch wieder mehr als 2 Etagen zu Fuß gehen kann. 😉

    Also ich kann diese Therapie nur empfehlen und wer den wirklichen Willen hat (der gehört nun mal immer dazu, sonst wirds schwer egal mit welcher Methode) mit dem rauchen aufzuhören wird es auch schaffen können. Da sind die 185,-€ Gebühr gut angelegtes Geld.

    Allen die es versuchen wollen..viel Glück und einen festen Willen
    Allen die es geschafft haben..bleibt standhaft

    Karsten

  7. 7Mr. Fermodes

    Hallo Mathias. Erstmal finde ich es wirklich schade, das Du dem Nikotin erneut verfallen bist. Allerdings muß ich davon ausgehen, das Du dann noch nicht 100% davon losgekommen warst. Ich habe in der Zeit seit ich die Nikotin-Lüge durchschaut habe 😉 schon hin und wieder bei einer Feier mal einen Zigarillo (Moods Filter) geraucht, und bin dadurch trotzdem NICHT rückfällig geworden!

    Tu Dir bitte selbst einen Gefallen und fang nochmal von vorne an – du bist NICHT abhängig von diesem Mist – Du glaubst nur das Du es bist !!!

    Egal wie es ausgeht – ich drück Dir die Daumen.

  8. 8Eric Gessmann

    Oh man, kann mich da gut reinversetzen. Bin seit 6 Jahren clean, könnte aber gleich wieder anfangen. Das wird wohl immer so bleiben.
    Gruss

  1. […] rauchenpersönlich vergeblich versucht habe einen Genuß am Rauchen zu finden, möchte ich hiermit alle leidenschaftlichen Raucher fragen was genau sie beim Rauchen hält. Und dies bitte in möglichst objektiver Weise (nicht “weils mir gefällt” o.ä.), denn ich sehe am Rauchen selbst keinen Genußfaktor. Beim Alkoholkonsum sehe ich es ein, aber wie man so schön sagt: Das schwierigste beim Rauchen ist der Einstieg. Wieso der Aufwand? Wieso soviel Geld ausgeben? Wer 1 Schachtel pro Tag raucht kommt im Jahr auf knapp 1000 […]

Leave a Reply