Tag 117 – Es wird nicht leichter

Trotz nun fast 3000 nicht gerauchter Zigarette wird das Nichtrauchen nicht leichter. Die Schmacht ist immer noch da, und auch die Motivation steigt nicht mehr..

Gestern beim Essen mit 2 Rauchern wiedereinmal festgestellt. Die Situation des nach-dem-Essen-rauchen ist immernoch vorhanden und die Lust in einer solchen Situation sehr hoch.

Der kleine innere Schweinehund heult nach einer Zigarette und den im Zaum zu halten ist harte Arbeit die sich nur durch Ablenkung unterstützen läßt. Nicht hilfreich sind in einer solchen Situation die Personen am gleichen Tisch die genüßlich ihrer Sucht fröhnen 🙂

Naja, muß man durch..

Quitcounter

  • Matthias ist nun seit 117.4 Tagen Nicht-Raucher!
  • Gesparte Zigaretten: 2935 Zigaretten
  • Gespartes Geld: 733.82 Euro

(Und ja, der Quitcounter zeigt ein paar Zigaretten gespart zuviel an, aber immerhin sind es über 2900 nicht gerauchte Zigaretten, das ist doch schon ne ganze Menge wert..)

6 Responses to “Tag 117 – Es wird nicht leichter”


  1. 1Eva

    Ich bin jetzt seit 2 Monaten rauchfrei u habe mittlerweile 4 kg zugenommen,es macht mich fertig, wollte schon paar Mal deswegen wieder zur Zigarette greifen aber diese Homepage hier hat mir schon viel geholfen u mit auch motiviert es nicht zu tun! Ich habe es auch ausgehalten & fange nicht mehr an, ich möchte es wirklich nicht mehr & ich schaffe es!!!!!!! Was mir aber so extrem schwer fällt ist dass mein neuer Partner, wir sind erst seit kurzem zusammen, Raucher ist u jedesmal wenn ich ihn küsse krieg ich die Krise, ich pack es einfach nicht mit diesem Zigarettengeruch … So arg momentan bei mir dass ich absolut nervös u zickig werde … Es macht mein rauchfrei werden nicht gerade leichter 🙁
    Alles Liebe auf jeden Fall allen die den Entschluss gefasst haben aufzuhören & es auch voll & ganz durchziehen! Toi toi toi u nur weiter so!!!

  2. 2Matthias

    Hallo Eva,

    viel Erfolg dabei, drücke Dir alle Daumen!

    Kann mir gut vorstellen wie schwer das ist wenn der Partner noch raucht. Respekt das Du dennoch stark bleibst.. Weiss nicht ob ich das könnte wenn meine Frau nicht mit mir aufgehört hätte..

    Du schaffst das und machst das für Dich!! Bleib stark, Dein Körper wird es Dir danken.. (Und vielleicht sieht Dein Freund dann das das Aufhören möglich ist, und hört dann auch auf..)

  3. 3mat

    Hilfe!
    Ich habe schon einmal vor 10 Jahren mit dem rauchen aufgehört durch das Buch von Allen Carr Endlich Nichtraucher – hat auch super funktioniert – bis zur ersten Zigarette nach 6 Monaten. Nun habe ich es die letzten 10 Jahre gar nicht mehr versucht aufzuhören. Ich bin 33 und meine Kondition hinkt ein wenig hinterher und ich fühle mich nicht mehr wohl als Raucher.

    Bevor ich vor 10 Jahren das Rauchen aufgegeben hatte – rauchte ich ca. 50 Cigaretten am Tag. Nun habe ich mich in den letzten 10 Jahren auf ca. 15 – 20 am Tag eingespielt – trotzdem möchte ich aus dem Teufelskreis wieder raus.

    Meine Befürchtungen sind die selben wie die einiger Kollegen hier im Forum. Ich möchte nicht zunehmen d.h. beim letzten mal “aufhören” vor 10 Jahren habe ich ca. 10 Kilo zugenommen. Schon am nächsten Tag fällt einem der Unterschied des Stoffwechels auf – nun wird alles nicht mehr so sehr beschleunigt wie mit Nikotin etc.

    Wie auch immer – habe nun mein Rauchen mit viel Qual auf 4 Zigaretten reduziert und zwar 2 morgens (stoffwechsel 🙂 und 2 nach dem Abendessen – seit letzter Woche. Die vielen Stunden dazuwischen sind jedoch eine Qual.

    Geht es jemandem so wie mir da draußen??
    lg
    mat

  4. 4victor

    Ok , heute sind es bei mir 119 tage. habe 40 jahre 40 stck, geraucht. – überwiegend filterlose französiche ,
    zuletzt selbstgedreht und * gut abgelagert *..

    2 Monate lief es toll – seit 2 monaten gehts mir sch..
    deutet alles auf depression hin ( ich habe da erfahrungen)…und das alles wo ich doch schon erfahren bin mit sucht ‘( alkohol und pillen brachten mich fast um – davon bin ich 25 jahre weg )..

    1o kilo zugenommen habe ich auch – trotz ernährungsumstellung auf viel obst und gemüse

    meine kollegen , freunde , ärzte , familie finden es toll .. und ich bin sehr knapp davor wieder anzufangen ..

    empfehlungen für unterstützende medikamente – wie antidepressivum – helfen mir wg. og. pillensucht nicht ,
    und natur ( johanniskraut ) klappt wg. meiner herzmedikamente nicht ..

    ich rette mich von einem tag zum anderen .. aber bald wird es nicht mehr gehen..

    helfen .. wird mir hier wohl kaum einer können .. aber loswerden wollte ich es.

    victor

  5. 5Andreas

    Moin,

    bin eben auf Deinen Blog gestoßen, weil ich nach “Rauchen und Schmacht” gesucht habe. Ich habe vor gut zwei Monaten aufgehört zu Rauchen, mit Nikotinkaugummis. Seit etwa drei Wochen nehme ich auch davon keinen mehr (davor waren es 2 Stück am Tag).

    Die Schmacht ist immer noch da, aber ich rieche besser, mein Ruhepuls ist weiter unten, ich habe das Gefühl, dass ich beim Laufen und Tanzen ausdauernder bin, aber dennoch: Der kleine Teufel im Kopf schreit nach einer Zigarette, und ich hoffe, dass das irgendwann aufhört. Wenn ich bei Dir allerdings lese, dass es am 117. Tag immer noch Situationen gibt. 🙁 Ich dachte, das hört irgendwann mal auf?! Aber okay, 20 Jahre gelernt, sich mit dem Glimmstengel zu belohnen, da kann ich von meinem Kopf wohl nicht erwarten, dass er innerhalb von zwei Monaten alles vergisst?!

    Ich bleibe hart und wünsche auch Dir viel Erfolg!

    Andreas

  6. 6Peer

    Hallo zusammen.
    Ich bin jetzt auch nach 15 Jahren des rauchens ( die hälfte meines Lebens …. ) dabei aufzuhören.
    Nun bin ich 8 Wochen rauchfrei und das, besser als gedacht.
    Ich habe nun 5 Kilo zugenommen und das verkrafte ich garnicht. Allgemein bin ich schlank ubnd konnte immmer Essen was ich wollte und wieviel ich wollte.
    Das ist jetzt anders. Ich sehe aus wie ein dünner Haken mit Bierbauch.
    Gestern habe ich mir vor lauter Verzweiflung ne Packung Zigaretten gekauft. Brachte es aber nicht übers Herz mir eine anzumachen, da meine Frau sich so freut , dass ich nicht mehr rauche.
    Ich hoffe ich schaffe es

Leave a Reply