Tag 31 – Führe mich nicht in Versuchung

Tja, so schnell ändert sich das Blatt.. Habe ich mich gestern noch glücklich über die Freiheit gefreut, da sieht das heute schon ganz anders aus. Schon der Start in den Tag war verraucht.

Als ich meine Frau an der Wohnungstüre verabschiedet habe, hat der ganze Hausflur nach Rauch gerochen (Ja, das rieche ich jetzt..). Auf einen Schlag war die Schmacht wieder da, stand mit einer Tasse Kaffee vor mir im Morgenrock und wollte rauchen.

Puh, da war ich wirklich froh, daß wir keine Zigaretten mehr zuhause haben. Da hilf in dem Moment auch keine Motivation, kein iPod und keine abschreckenden Videos. In dem Moment scheint die Schmacht Dein bester Freund zu sein und verspricht Entspannung und Ruhe..

Ich weiß bewußt das dem nicht so ist, aber in den Momenten der Schmacht ist das wirklich schwer, also:

Führe mich nicht in Versuchung!

Ich revidiere meinen Spruch von gestern, bietet mir lieber keine Zigaretten an, heute morgen hätte ich sie vielleicht genommen… Und für Dich als Tipp:

Führe Dich nicht in Versuchung

Sieh zu, daß Du Dich nicht in Versuchung bringst. Die Schmacht ist ein mieser Gegner der zu den unwahrscheinlichsten Zeiten auftritt und dem jedes Mittel recht ist. Sieh zu, daß Du gar kein Zeug zum Rauchen mehr zuhause hast. Sprüche wie “Ist doch nur für Notfälle” machen schonmal überhaupt keine Sinn.

Ist doch nur für Notfälle
Welche Notfälle sollen denn eintreten damit Du wieder eine Zigarette rauchen solltest? Genau, keine! Schmeiß den ganzen Mist weg, Du hast damit aufgehört und brauchst das einfach nicht mehr, Notfälle die einer Zigarette bedürfen gibt es nicht.

Puh, bin froh das ich diesen Morgen überstanden habe und als Nicht-Raucher auf der Arbeit mich ablenken kann. War schon lange nicht mehr so schwer wie heute.. Bin aber mächtig stolz und:
Gesparte Zigaretten: 773
Gespartes Geld: 193,33 Euro

0 Responses to “Tag 31 – Führe mich nicht in Versuchung”


  1. No Comments

Leave a Reply