Abnehmen als Nicht-Raucher

Du hast die ersten Monate als Nicht-Raucher geschafft? Nun wird es langsam auch Zeit ans Abnehmen zu denken. Im Durchschnitt nimmt ja jeder neue Nicht-Raucher 2-3 Kilo an Gewicht zu, der eine vielleicht weniger, der andere vielleicht etwas mehr.

Rauchen verbraucht ja, wie schonmal geschrieben ( Zunehmen durchs Nicht-Rauchen) Kalorien und senkt den Appetit, nun als Nicht-Raucher mußt Du irgendwann mal ans Abnehmen denken:

Abnehmen – Bessere Ernährung

Hier einige Ideen zum Thema Abnehmen durch bessere Ernährung:

  • Iß langsam und hör auf sobald das erste Satt-Gefühl eintritt
  • Iß viel Salat als Vorspeise und trink so viel Wasser zum Essen wie möglich
  • Versuch mehrere kleine Mahlzeiten zu Dir zu nehmen
  • Versuch Süßigkeiten gar nicht erst zuhause zu haben (Jetzt nach einer Weile als Nicht-Raucher brauchst Du die garnicht mehr..)
  • Kein Knabberkram vor dem Fernseher

Abnehmen – Viel Trinken

Ideal sind 3 Liter Flüssigkeit, am besten Wasser, am Tag. Natürlich nicht auf einen Schlag, sondern schön über den Tag verteilt. Am besten trinkst Du vor jeder Mahlzeit ein großes Glas. Das ist gesund und senkt den Hunger.

Achte darauf immer genügend Getränke zuhause zu haben, am besten keine zuckerhaltigen Getränke. Achte auch darauf, die Geschacksrichtungen zu variieren, ansonsten hast Du Dich irgendwann satt-getrunken.. Und Light-Produkte zählen nicht als zuckerfrei, zu viele Light-Produkte erhöhen den Insulinhaushalt und da Insulin für das Speichern von Fett im Körper mit verantwortlich ist, erreichst Du mit Light-Produkten oft das genaue Gegenteil, da auch schon geringe Mengen Fett viel besser gespeichert werden als sonst..

Tip:
Wenn die anderen in der Pause rauchen gehen, geh einfach mit und trink ein großes Glas Wasser, mach eine Wasser-Pause. Klingt am Anfang komisch, ist aber gesünder und genauso kommunikativ wie die Rauchpause.

Abnehmen – Obst essen

Als kleine Zwischenmahlzeit eignet sich Obst viel besser als Süßigkeiten. Das Problem: Obst ist umständlicher als z.B. Gummibärchen, die kann man direkt essen, einen Apfel oder eine Mandarine muß man erst schälen.

Deshalb bereite Dir Obstrationen morgens vor. Schäle und schneide Dein Lieblingsobst und nimm das mit ins Büro. Du wirst sehen, das schmeckt besser als Süßigkeiten, ist gesünder und Du kannst damit prima Abnehmen.

Abnehmen – Sport

Nichts eignet sich besser als Sport um Gewicht zu reduzieren! Fettverbrennung, Erhöhung des Grundumsatz und massig Bewegung sind die Hauptpunkte. Dazu kommt noch die Tatsache, daß Du nun als Nicht-Raucher wesentlich fitter bist als als Raucher. Auch das kann neben dem Abnehmen eine schöne Motivation für Dich sein. Du wirst nun nicht schon nach ein paar Metern keuchen wie ein alter Hund..

Für Einsteiger bzw. Wiedereinsteiger eigenen sich besonders Sportarten wie Nordic Walking, Skilanglauf, Schwimmen und Radfahren. Für Trainierte der absolute Fatburner-Tipp ist Joggen. Aber egal welchen Sport Du betreibst, Hauptsache er macht Spaß.

Abnehmen – Diät

Der letzte Punkt ist die Diät. Davon wirst Du im Netz tausende von verschiedenen Diäten finden. Ich persönlich halte davon nicht so viel. Eine Diät funktioniert immer nur so lange wie Du sie durchhälst. Danach fällst Du zurück ins normale Leben und ruck-zuck sind Deine Kilos wieder da.
Ich denke, entweder Du stellst Deine Ernährung permanent um oder die Diät wird nicht funktionieren. Du kannst Dich nicht einfach 10 Kilo runterhungern und dann weitermachen wie vorher. Aber das ist nur meine Meinung zu Diäten, bei anderen mag das funktionieren, ich halte nichts von einer Diät zum abnehmen, zumindestens nicht wenn Du auf Dauer abnehmen willst.

Fazit:
Durch das Abnehmen ensteht dann erneut eine schöne neue Motivation zum Nichtraucher, Du hast es nicht nur geschafft mit dem Rauchen aufzuhören, durch Dein Abnehmen und den Gewichtsverlust, hast Du unter dem Strich auch nicht zugenommen. Du lebst gesunder und fühlst Dich in Deinem Körper wohler.

Ich denke das Optimum ist eine Mischung aus allem (ausser der Diät). Versuche Dich gesünder zu ernähren, iß mehr Obst, trink mehr zuckerfreie Getränke (viel mehr) und beweg Dich mehr. Geh joggen, Squash spielen, Hauptsache Du erhöhst Deinen Grundumsatz, dann werden die Pfunde schon purzeln..

10 Responses to “Abnehmen als Nicht-Raucher”


  1. 1Andreas Herrmann

    Ich kann nur jedem von euch gratulieren, der oder die es geschafft hat dem Tabak Lebewohl zu sagen!

    Warum könnt ihr auf euch Stolz sein?

    Weil ihr zu den wenigen Menschen weltweit gehört die sich das Rauchen tatsächlich abgewöhnen konnten!

    Weil ihr offensichtlich auch noch ganz andere Berge versetzen könnt und werdet!

    Weil ihr höchstwahrscheinlich gesünder leben könnt und werdet!

    Weil ihr von nun an besser riechen und besser duften werdet!

    Weil ihr besser schmecken werdet!

    … weil es gut für euch ist.

    In diesem Sinne, liebe Grüße!

    Andreas

  2. 2Name

    Gratuliere dir zu deinem erfolgreichne “nicht mehr rauchen”

  3. 3Mike

    Ja das was du geschrieben hast, kann ich wirklich nur wärmstens empfehlen und stimmt 100%. Es geht auch ganz ohne Pillen und Diäten, wenn man weiß wie!

    Liebe Grüße

  4. 4Ramona

    Glueckwunsch!!! Ich selbst habe im Januar aufgehoert zu rauchen. Na ja … das mit dem Zunehmen ist doof … es waren bisher ca. 4 kg …. jetzt gehts ans Abnehmen. Hoffe deine Tips helfen mir.

    Alles Gute 🙂

  5. 5Nils

    Hey,
    da kann ich dir nur Recht geben bei deinen Tipps.
    Vorallem, dass mit dem Trinken bringt alleine schon eine Menge, wenn man es durchzieht!

    Liebe Grüße

  6. 6Fette-Julie

    So habe ich es auch gemacht. Erst mit dem Rauchen aufgehört und mir dann gesagt, wer sowas schafft, der kann auch abnehmen. Trotz Rauchstopp sind nun 12kg in knapp 2 Jahren runter 🙂

  7. 7meeresrauschen

    Deine Tipps sind nicht schlecht – vor allem das mit dem vielen Trinken. Aber die Süssstoff-Insulin-Fett-Geschichte ist – ganz nebenbei erwähnt – natürlich Humbug.
    Bin auch gerade beim Rauchstopp und esse jetzt einfach, was mir gerade so in den Sinn kommt. Das Unternehmen “Nichtraucher” zu gefährden, nur weil man ein paar Kilo zunehmen könnte, wäre wirklich Selbstmord…
    Ob das Rauchen wirklich Kalorien verbrennt, wage ich zu bezweifeln. Denn im Gegenszug bringt es einen dazu, zu sitzen, zu qualmen und sich nicht zu bewegen. Nach 3 Tagen Rauchstopp merke ich nämlich schon, dass sich mein Aktivitätslevel ganz schön erhöht hat… Wie dem auch sei, Nikotin gehört als die gefährlichste Droge der Welt geächtet und ich will nie, nie, nie wieder diesen widerlichen Geschmack im Mund haben!
    LG

  8. 8Tobias Schmidt

    Gute Tipps, muss ich echt sagen. Ich vergesse bei der Arbeit leider auch immer viel zu häufig etwas zu trinken. Das ärgert mich. Aber ich nehme es mir jetzt ganz doll vor!

  9. 9MoniB

    Hallo Meeresrauschen,
    zu: Süssstoff-Insulin-Fett-Geschichte ist – ganz nebenbei erwähnt – natürlich Humbug.

    Als Tipp: Schlank im Schlaf von Dr. Pape lesen!

  10. 10Anne

    Hallo Leute und erst mal frohes Neues,

    Ja ich bin seit gut einem Monat Nichtraucher und ja Ich hab auch zugenommen. Das ist allerdings Kein Grund für Mich wieder anzufangen. Zudem war auch noch Weihnachten und da nehme Ich immer zu. Nun gut, Jetzt erweitere ich mein Training und stelle meine Ernährung um. Allerdings, das ist einfach mal so, bin ich über vierzig und da dauert es schon mal etwas länger bis der Körper angepasst ist. Geduld ist hier das große Stichwort und hey nen dicken Po Kann man abtrainieren….Lungenkrebs nicht….

Leave a Reply