Nichtraucher Gründe – Ich höre auf weil

Ich persönlich habe mit dem Rauchen aus ein paar einfachen Gründen aufgehört. Aber Nichtraucher Gründe gibt es eine ganze Menge, ich werde hier mal versuchen ein paar davon aufzuzählen, vielleicht sind ja auch für Dich ein paar Gründe dabei um mit dem Rauchen aufzuhören.

Hier also meine Lieblings Nicht-Raucher Gründe:

Nichtraucher Gründe

  • Ich will endlich wieder frei durchatmen können
  • Ohne Rauchen bleib ich viel länger attraktiv und vital
  • Ich will vom Nikotin unabhängig sein
  • Ich will gesünder und länger leben
  • Der Rauch einer Zigarette enthält mehr als 40 krebserregende Stoffe, das will ich nicht mehr in der Lunge haben
  • Ich will endlich fitter werden
  • Ich will damit pro Monat über 150 Euro sparen
  • Ich will beweisen,  dass ich es schaffen kann
  • Rauchen führt zu Lungenschäden (Emphysem, Bronchitis) bis hin zu dauernder Luftnot bei ausgedehnter Zerstörung des Lungengewebes, damit muß jetzt Schluß sein
  • Ich habe in meinem Leben schon genug geraucht
  • Ich will frischer riechen
  • Ich will meinen Kindern (irgendwann mal) ein Vorbild sein
  • Ich will das meine Wohnung besser riechen soll
  • Ich will besser schmecken können
  • Ich weiß, dass die Zeit reif dafür ist
  • Ich will die Tabakindustrie nicht mehr subventionieren

So, das sind mal so einige Gründe die mir spontan eingefallen, bzw über den Weg gelaufen sind.. Wenn mir noch was einfällt, werde ich das hier nachtragen.

Was sind Deine Gründe zum Nichtraucher zu werden? Fallen Dir noch Gründe ein die ich hier vergessen habe, dann immer her damit. Umso größer die Liste, desto wahrscheinlicher können die Noch-Raucher überzeugt werden, und sollte deswegen nur einer zum Nicht-Raucher werden, hat sich die Mühe gelohnt 😉

4 Responses to “Nichtraucher Gründe – Ich höre auf weil”


  1. 1Petersen

    Die oben genannten Gründe waren auch meine. Und drei weitere Gründe:

    – Weil ich mir nicht von Zigaretten mein Leben bestimmen lassen wollte (habe ich noch genug, wo darf ich rauchen, wo kriege ich neue Zigaretten her, habe ich ein Feuerzeug, habe ich Kleingeld für den Automaten, wann ist Raucherpause etc).

    – Weil ich nicht mehr diesen ekelhaften Geschmack im Mund haben wollte – einschließlich eines genauso appetitlichen Mundgeruchs.

    – Weil ich wieder Düfte wahrnehmen wollte.

    Angenehme Nebenwirkungen:

    Mein Hungergefühl, das sich bisher mit Zigaretten so einfach manipulieren ließ, ist nun wieder normal. Durch regelmäßiges und gleichmäßiges Essen habe ich weniger Blutzucker- und Kreislaufschwankungen. Und das Essen schmeckt besser und intensiver, da meine Geschmacksnerven jetzt nicht mehr mit Rauch belegt sind.

    Nachts schnarche ich kaum noch (sagt meine Freundin). Mein Schlaf ist gleichmäßiger und erholsamer geworden.

  2. 2Dominik Klug

    Viele Argumente, welche ich auch durch die Bank bestätigen kann. Jetzt muss ich nur noch meine Freundin überzeugen bzw. sie selbst muss es einsehen, wie viele Pluspunkte “Nicht-mehr-rauchen” mit sich bringen.

  3. 3Juergen

    beste Erklärung, die ich jemals wo gelesen habe – insb. das Kommentar “Leben bestimmen”

  4. 4Juergen

    das hilft wirklich

Leave a Reply