V2 gescheitert..

Tja, da ist V2 doch direkt wieder vorbei.. War irgendwie eigentlich auch direkt klar.

Wir sind zwar als Nichtraucher in den Urlaub geflogen, und dies auch am ersten Tag eisern geblieben, dann aber war die Schmacht zu stark, die Lust zu groß, der Schweinehund zu überzeugend und der Wille einfach zu schwach..

Und Schwups, war ich wieder am Rauchen..

Da gibts auch keine Entschuldigung, ich bin reflektiert genug um meine eigene Motivation zu verstehen, ich war einfach zu schwach, und nicht so richtig willens mit dem Rauchen aufzuhören..

Und wie Zaphod hier geschrieben hat, das ganze als “Versuch” zu bezeichnen, war vielleicht direkt der Anfang vom Ende..

Mist
Hatte so lange durchgehalten, auf so vielen Gelegenheiten eisern verzichtet, und jetzt das alles nochmals durch machen? Boah, keine Lust..

Grundeinstellung
Und darin liegt vielleicht auch schon mein größtes Problem. Ich habe immer verzichtet, immer Lust auf ne Zigarette gehabt, aber mich innerlich nie wirklich damit abgefunden nun ein Nichtraucher zu sein.. Vielleicht sollte ich das erstmal verstehen, keine Lust mehr auf eine Zigarette zu haben, sonder glücklich übers nichtrauchen zu sein!?

Glückliche Nichtraucher
Irgendwie hat das bei mir nie so richtig eingesetzt, der Gedanke mit dem Rauchen fertig zu sein.. Das muss sich ändern!

Abnehmen
Puh, die ganzen zugenommenen Pfunde für nichts.. Das passiert mir nicht nochmal! Diesmal wird nach dem Aufhören nicht gefressen und mehr Sport getrieben!

Zeiteinheiten
Darüber hatte ich ja schon ein paar mal geschrieben, die Zigarette als Zeiteinheit fehlt mir am meisten. Morgens vorm Duschen, die Pausen, als Abschluss nach dem Essen..

Was nun?
Gute Frage.. Ich will immer noch von dieser Sucht wegkommen, und werde das auch wieder angehen. Hab da auch noch ne Geheimwaffe als Super-Motivation in der Hinterhand (dazu später mal mehr), und bin willens an mir zu arbeiten.

Falls jemand noch nen Tipp hat, immer her damit.. Will das beim nächsten Mal komplett durchstehen und nicht nochmal die ganze Mühe für nichts machen..

8 Responses to “V2 gescheitert..”


  1. 1Bulgariana

    Ich behaupte mal ganz blöd, dass ich der Raucher schlechthin bin. Seit ich mit dem Rauchen angefangen habe, gab es keinen einzigen Tag, an dem ich nicht geraucht habe.
    Jetzt rauche ich schon seit 1 Jahr nicht mehr und ich fühle mich trotzdem wie jemand, den man das Rauchen verboten hätte. Ich träume davon, dass ich rauche, ich denke fast die ganze Zeit daran, ich beneide alle Raucher ich stelle mich in den Windschatten meines Mannes, wenn er raucht, damit ich wenigstens rieche, wie es ist, wenn man raucht. Entsetzlich das Ganze!
    Leider. Und ich kann das nicht ändern. Vermutlich gibt es Raucher und nicht so echte Raucher. Ich gehöre zu denen, die ein Leben lang Raucher bleiben würden.

  2. 2yasta

    Es heißt ja immer, dass beim Beenden einer Sucht ein Loch entsteht das dementsprechend gefüllt werden muss. Da du ja auch schreibst, dass du etwas zugenommen hast, wäre es sinnvoll einfach vermehrt Sport zu treiben – eben nicht nur zum Abnehmen, sondern auch als Ausgleich und Ventil um den Entzug besser hinter dich zu bringen

  3. 3Petersen

    Ich glaube, Lars sagt in seinem Kommentar etwas sehr Wahres. Wahrscheinlich sollte man einfach aufhören mit dem Rauchen und seine Sucht nicht noch zusätzlich in einem Blog thematisieren.

  4. 4m.o.m.

    Wenn ich lese ein “echter Raucher”, “ein Leben lang” etc.

    Das ist Humbug. Der Mensch wird als Nichtraucher geboren!

    Und ich habe 25 Jahre geraucht und he ich bin seit 1 Jahr und 9 Monaten Reinluftatmer.

    ES GEHT! ES gibt KEINE Ausreden. Es geht sogar OHNE Hilfsmittel. NIEMAND ist schuld. Nur IHR selbst. Also einfach machen!

    Wer es nicht glaubt, kann sich auch meine Erfahrungen durchlesen.

    http://momworx.de/tag/nikotin/

    Anyway: Solange es dieses “nicht-rauchen Blog” gibt, wird sich das Thema immer wieder im Kreis drehen, weil man immer wieder daran denkt zu rauchen bzw. nicht zu rauchen. Mein Tipp. Einfach Aufhören! Dann ein anderes Blogprojekt anfangen.

    Grüße vom Reinluftatmer. 😉

  5. 5Henrik

    Ja auch ich habe mir bereits des öfteren überlegt keine Zigarette mehr anzufassen, doch konnte ich diesen Entschluss bisher noch nicht durchsetzen. Ich hänge am Nikotin und ich bin auch ein sehr starker Raucher 1-2 Schachteln am Tag, deswegen denke ich, dass ich aufhören muss, koste es was es wolle….. Im Endeffekt ist es ja auch nur meine Willensschwäche, welche mich davon abhält das rauchen endgültig aufzugeben. Ich brauche eine Stuffer, welcher die Lücke füllt!

    Gruss

    Henrik

  6. 6Martin

    Ich denke auch, der Blog macht das Rauchen immer wieder zum Thema, vielleicht einfach einen Blog über die persönlichen Erlebnisse, ohne Bezug zum Rauchen aufmachen. Als Ausgleich für die Zeitfenster würde ich ebenfalls mehr auf Sport setzen, morgens ein paar Minuten länger schlafen, nach dem Essen vielleicht ein Kaugummi einwerfen oder sowas. Aber das Wichtigste ist der Klick im Kopf, anders wird das ganz bestimmt nichts.

  7. 7Rauchfrei

    Hallo,

    das kenne ich nur zu gut, habe schon so viele Versuche hinter mir. Immer nach dem Scheitern habe ich dann Gründe fürs eigene Versagen gesucht. Stress, Langeweile, Gewohnheit… Aber im Grunde ist es doch nur die eigene Schwäche, mehr nicht.
    Mit einer Zigarette vergeht keine Langeweile, der Stress wird nicht weniger…

    Aber auch ich versuche es weiterhin endlich Nichtraucher zu werden.

  1. […] gesagt sind es 192 Tage, was noch lange nicht heißt über dem Berg zu sein, aber dennoch ein ganz ordentlicher Meilenstein wie ich […]

Leave a Reply