Zunehmen durchs Nicht-Rauchen

Wußtest Du, daß ein Raucher, der 20 Zigaretten am Tag konsumiert, 300 Kalorien mehr verbraucht als ein Nichtraucher? Dazu kommt noch die Tatsache, daß Nikotin unter anderem eine Beschleunigung der Herzfrequenz, eine Erhöhung des Blutdrucks, eine Verbesserung der Darmfunktion und somit einen erhöhten Energieverbrauch bewirkt.

Das soll kein Grund zum Rauchen sein, aber Du mußt Dir einfach bewußt sein, daß Du darauf achten mußt wenn Du mit dem Rauchen aufhörst.

Viele Raucher die ich kenne, bringen immer das Argument: Wenn ich mit dem Rauchen aufhöre, nehme ich ja zu, da rauch ich doch lieber weiter. Das ist natürlich eine dummer Ausrede, die allerdings auf wahren Tatsachen basiert.

Nikotin hemmt den Appetit

Nikotin hemmt den Appetit und das Hungergefühl, was zu einer geringeren Energieaufnahme durch Essen beiträgt. Das erklärt, warum Raucher im Durchschnitt ca. zwei bis drei Kilogramm leichter sind als Nichtraucher gleichen Geschlechts, gleicher Größe und gleichen Alters. Dazu kommt einfach die Tatsache, daß Du als neuer Nicht-Raucher auch die Bewegung des In-Den-Mund-Steckens vermissen wirst.

Du hast also mehr Appetit, weniger Grundumsatz und setzt damit schneller Gewicht an als vorher als Raucher.

Geschmackszirkus

Dazu kommt noch ein weiterer Punkt. Nach einer Weile wird Dein Geschmack zurück kommen. Du schmeckst und riechst besser, die Nahrung wird also neben dem Hungergefühl noch appetitlicher. Auch Deine Belohnungen die Du Dir sonst mit einer Zigarette gegeben hast, kannst Du Dir nun mit Essen geben, Schokolade z.B. macht ähnlich glücklich. All dies führt zu vermehrter Nahrungsaufnahme.

Gewichtszunahme

Du nimmst nun also mehr Nahrung auf als Du verbrauchst. Dein Körper wird diese überflüssige Energie direkt als Fett im Körper speichern, Du nimmst also an Gewicht zu. Dadurch kommt es bei etwa zwei Drittel der Menschen, die mit dem Rauchen aufhören, zu einer Gewichtszunahme von durchschnittlich 2,5 kg.

Dies solltest Du am Anfang einkalkulieren, aber auch direkt einen Plan fassen wie Du diese Kilos wieder los wirst.

Diät

Ich bin ja nicht so der Freund von Diäten.  Ich finde man muß sein Gewicht im täglichen Leben halten ohne groß zu verzichten. Das funktioniert meist eine Weile ganz gut mit einer Diät, aber sobald die Diät dann abgeschlossen ist (niemand hält das ewig durch), oder sobald man mal schwach wird, ist das ganze gefaste direkt umsonst gewesen..

Lieber die Ernährung vorsichtig in die richtigen Bahnen lenken und dann durch Sport und Bewegung den Grundumsatz erhöhen und dann damit abnehmen. Das hilft, meiner Meinnung nach, besser als jede Diät, man muß halt genauso wie beim Nicht-Rauchen auch hier den inneren Schweinehund überwinden und eisernen Willen zeigen. Diesmal heißt der innere Schweinehund aber nicht Schmacht sondern Faulheit, die aber genauso schlimm und verlockend sein kann.

Sport und kontrollierte Mahlzeiten

Betreibe Sport, beweg Dich viel, geh Spazieren oder fahr Farrad. Hauptsache Du verbrauchst mehr Energie. Dazu solltest Du Deiner Gesundheit den Gefallen tun und Dich gesund ernähren. Du hast ja jetzt nicht mit dem Rauchen aufgehört um an Herzverfettung zu sterben, oder?

Regelmäßige Mahlzeiten solltest Du einplanen und auch darauf achten was Du Dir zwischendurch reinfährst.. Jetzt nicht den ganzen Tag Süßigkeiten essen und Bonbons lutschen..

Fazit:
Ich will als erstes mal mit dem Rauchen aufhören. Das ich einige Pfund zunehme nehme ich in Kauf, das Nicht-Rauchen ist mir erstmal wichtiger. Aber ich fasse dennoch den Plan ins Auge in den nächsten Wochen dann auch die Ernährung anzupassen. Im Moment brauche ich jede Belohnung die ich bekommen kann, das kann auch Schokolade sein, aber ich weiß das ich das irgendwann wieder ändern muß.

Und wenn ich mit eisernem Willen die Schmacht klein bekommen habe, dann schaff ich es auch meine Faulheit in die Schranken zu verweisen und mich mehr zu bewegen..

Wie gehst Du damit um? Dicker geworden durchs Nicht-Rauchen? Oder ist die drohende Gewichtszunahme ein Grund für Dich überhaupt nicht erst mit dem Rauchen aufzuhören?

12 Responses to “Zunehmen durchs Nicht-Rauchen”


  1. 1Kai

    Bissel dicker sein ist immer noch deutlich gesünder als Rauchen. Meinetwegen hat man optisch ein paar Kilo zuviel, dafür stinkt man aber auch weniger und die Zähne sind weißer – es gleicht sich also alles aus. Ich wiege jetzt übrigens mehr als 15 kg weniger als vor einem Jahr, als ich mit dem Rauchen aufgehört habe: Weniger fressen, mehr bewegen.

  2. 2diyet

    Du hast doch Clemens! 😉

    Hmm, wenn du mir verrätst, wieviel Schnee gerade bei euch im Stubaital liegt, könnte ich mich in diesem Winter durchaus hinreissen lassen, mal ins Stubaital zu kommen und DV-Hilfe zu leisten

  3. 3Ex-Raucherin

    Ich habe eine absolute Kontrollsucht, was das Essen anbelangt. Ich hatte auch unglaubliche Angst mit dem rauchen aufzuhören. Aber bevor ich irgendwann zum Pflegefall werde wegen den Glimmstengeln habe ich lieber aufgehört. Jetzt gehts an die Disziplin! Kontrolliert und bewusst essen, einmal am Tag wiegen und Gewicht protikollieren und wenns steigt was dagegen tun und es sollte kein Problem sein nicht zuzunehmen. Und nach 2-3 Monaten is der Stoffwechsel eh wieder fit dann gibts auch eniger Stress!

  4. 4Goji Fan

    Als ich damals aufgehört hatte zu rauchen habe ich auch etwas zugenommen, das ist bei mir allerdings nicht schlecht sondern gut. Bin dann einfach ins Fitness Studio und das hat sogar Spass gemacht wenn man nicht alle 5 Minuten außer Atem von rauchen ist. Das mit dem aufhören ist garnicht so schlimm wie man denkt und wenn man darauf achtet was man isst nimmt man auch nicht so viel zu. also gesund essen und Sport dann steht dem rauchfreien supergesunden langen Leben nix mehr im Weg!

  5. 5Fast 20Kg zugenommen ohne Rauchen

    Hey Leute…Ich bin 1.80m groß und wiege jetzt 75Kg…Als ich 12Jahre alt war habe ich angefangen mit Rauchen und Kiffen…5Jahre habe ich Täglich geraucht(beides)…Es war sehr ungesund…mit 17Jahren kam ich in eine Entzugklinik und habe dort durchs nicht Kiffen ca. 20Kg in 3 monaten zugenommen…War da aber froh drüber…weil ich vorher Untergewicht hatte…Jetzt mache ich Kickboxen und bin Gut gebaut dank Fitnessstudio…wiege ich jetzt auch nur noch 70Kg…und bin sehr Muskulös…Also mein Fazit…aufhören mit Drogen oda Rauchen und anfangen Sport zu Treiben…Mfg der Junkie

  6. 6Willenvoller

    Hey Leute!
    Alter:18 (fast 19)
    Mit 13 habe ich angefangen täglich Zigaretten und THC zu konsumieren. Bin jetz 1.81 groß und wog bis vorgestern um die 60 kg( -).
    Nun habe ich seit 2 Tagen komplett aufgehört Tabak oder THC zu konsumieren und siehe da, ich bringe schon 3 kg mehr auf die Waage ;).

    Ich Frühstücke ausgibig, esse zwischendurch viel!
    WICHTIG: Hülsenfrüchte(Walnüsse, Studentenfutter etc.), selbstgemachte Milchshakes(mindestens 1 am Tag, am besten mit Bananen und selbstgemachter süßer Schlagsahne…

    Klappt wunderbar, also, Drogenkonsum (legal o. illegal) der den Stoffwechsel anregt, sollte strikt unterbunden werden!

    Wenn man weiß, dass man somit zunimmt ist das ein echtes Kinderspiel, man möchte ja attraktiver wirken oder sich einfach nur wohl fühlen in seiner Haut!

    MfG

  7. 7Tati

    Hab vor ca. 4 Monaten aufgehört und bringe satte 6 kg mehr auf die Waage. Davor hatte ich auch Untergewicht, na ja aber so langsam reicht es mir trotzdem. Glaube es bleibt jetzt bei 60kg stehen, hoffe ich jedenfalls. Möchte auch meine Ernährung umstellen und mindestens 2-3 Kg runter kriegen. Sport mach ich eh und merke dass ich jetzt einfach mehr Luft krieg und fitter bin.

    Habe schonmal 2 jahre nicht geraucht und mal 1,5 Jahre nicht. Immer wieder angefangen. Hoffe diesmal halte ich es durch, aber habe es im 2. Monat mal wieder in ner schwachen Minute probiert und fand es nur scheußlich (hätt echt spuken können von dem Geschmack und alles), von demher bin ich guter Dinge, dass es diesmal wirklich endgültig klappt. Mein Partner unterstützt mich auch ganz toll.

    Fazit: Das Zeug macht extrem süchtig und richtet im Körper einiges an. Lasst es einfach sein.

  8. 8Laser Epilasyon

    Wir fühlen uns ruhig und zufrieden und haben schon allein dadurch ein geringeres Hungergefühl.

  9. 9lazer epilasyon fiyot?

    Somit ist man eigentlich gezwungen wenn man aufhört zu rauchen auch ca.300-400 Kalorien am Tag weniger zu essen wenn man nicht zunehmen will!!!Allerdings sollte man nie weniger als 1200 Kalorien zu sich nehmen!!!

  10. 10gabri

    Specialità italiane, e biologicamente, con Zerfikate DOP, DOC, IGT. Alimenti da Italia come olio extra vergine di oliva, vino Cesanese, mozzarella di bufala da Amaseno, il tartufo di Campoli Appennino, Cabernet, Cannellino di Atina fagioli, i peperoni di Pontecorvo, gli amaretti di Guarcino, e anche miele, formaggio, pomodori, in olio sottaceti, caffè, marmellate, olive biologiche.

    Visita il nostro SHOP ON LINE:www.briciolebollicine.com

  1. […] Rauchen aufzuhören, sind im Nicht-Rauchen-Blog beschrieben. Die 300 Kilokalorien, die von Ex-Rauchern zusätzlich zu verbrauchen sind, […]

  2. […] Nun streiten sich ja die Gelehrten wieso man nachdem man mit dem Rauchen aufgehört hat, an Gewicht zunimmt: […]

Leave a Reply