Tag 33 – Hört das denn nie auf?

Erstmal vorneweg, ich bin immer noch Nicht-Raucher, auch wenn die letzten Tage wirklich schlimm waren sind. Keine Ahnung warum, aber die Schmacht ist wieder voll zurück gekommen, steht wie ein nerviger Vertreter in der Tür und nimmt den Fuß nicht aus dem Türspalt.

Ich habe dies in mehreren Nicht-Raucher Blogs gelesen, die ersten Wochen sind schön, man ist stolz auf die ersten Erfolge. Dann aber kommt der Alttag zurück und auf einmal muß man als Nicht-Raucher mit dem neuen Leben klarkommen.

Das ist teilweise sehr schön, es riecht gut, schmeckt gut und fühlt sich gut an, aber es fehlt eben auch etwas. Und wenn ich mir mal überlege wieviel Zeit, Geld und Zigaretten ich mit diesem Hobby Sucht verschwendet habe, wird erst das ganze Ausmaß sichtbar:

In meiner gesamten Raucherkarriere:
Gerauchte Zigaretten: ca. 130 000 Zigaretten
Gerauchtes Geld: 29 565 Euro
Verlorene Zeit: 6500 Stunden (270 Tage)

Damit wird klar, das Rauchen war ein großer Teil meiner Zeit, (leider meist noch sehr angenehme Zeit). Diese Zeit gilt es jetzt mit etwas anderem zu füllen. Das versuche ich ja mit der Ablenkung und meiner Grundmotivation und meinen 10 Tipps.

Hier noch ein paar Gründe um mit dem Rauchen nicht wieder anzufangen:

  • Jährlich sterben rund 140.000 Menschen in Deutschland an den Folgen des Rauchens, das sind etwa 400 pro Tag.
  • Mit jeder Zigarette inhalieren Sie so spannende Dinge wie Blausäure, Benzol und Arsen sowie 40 weitere krebserregende Substanzen.
  • Raucher sterben im Durchschnitt sieben Jahre früher.
  • 111,7 MILLIARDEN ZIGARETTEN wurden 2004 in Deutschland geraucht.
  • 21 MILLIARDEN EURO geben Raucher pro Jahr für Zigaretten aus.
  • 20 MILLIARDEN EURO verursachen Raucher jährlich an volkswirtschaftlichen Kosten.
  • 13,6 MILLIARDEN EURO nimmt der Bund durch die Tabaksteuer ein, die nach der Mineralölsteuer die zweitwichtigste Einnahmequelle unter den Verbrauchern ist.
  • 5 MILLIONEN MENSCHEN sterben weltweit pro Jahr an den Folgen des Rauchens. Mindestens.
  • 110.00 bis 140.000 TODESOPFER fordert der Tabakkonsum in Deutschland jährlich…

Und wenn die Schmacht zu stark wird:
DAS KIPPENMUSEUM
– DER LETZTE AUSWEG – Im Notfall: Reinriechen – und die Ekelgefühle beachten! Nehmen Sie dazu ein Einmachglas und füllen es mindestens zur Hälfte mit abgerauchten Kippen und der dazugehörenden Asche. Wenn in Ihnen das Verlangen zu rauchen aufkommt, gehen Sie zu dem Glas, betrachten und öffnen es und riechen eventuell mehrfach tief hinein. Dabei können Sie sich in aller Ruhe ekeln. Je größer Ihre Probleme vor und beim Nichtrauchen sind, desto dringlicher sollten Sie diese Methode anwenden.

Das hebe ich mir für wirkliche Notfälle auf, ich hab keinen Bock in einer Gaststätte volle Aschenbecher zu klauen, selber das Glas kann ich ja nicht mehr vollrauchen und ich hab auch keinen Bock sowas zuhause rumstehen zu haben…

Im Moment klopft, wie gesagt, die Schmacht fast ununterbrochen an die Tür und verlangt auf einen Kaffee eingeladen zu werden. Bis jetzt bleibe ich standhaft und werde das auch in Zukunft schaffen. Neben dem iPod habe ich noch eine Langzeitmotivation die ich Dir vielleicht später mal verrate, und für die lohnt sich alles! Ich werde das schaffen, gehe jetzt ne Mandarine essen und erfreue mich der klaren Luft 😉 Ach ja, eines hat mir in den letzen Tagen und Wochen sehr geholfen:

Danke für die Motivation!

Danke für die ganzen netten Sprüche aus meiner Umgebung und hier im Blog. Das hilft mir wirklich weiter, ohne den Druck die Unterstützung von außen wäre ich sicher wieder rückfällig geworden, aber ich habe den eisernen Willen das zu schaffen und von der Sucht loszukommen, und mit eurer Hilfe werde ich das auch schaffen!

Und es ist nicht mehr lange bis zum iPod:
Gesparte Zigaretten: 830
Gespartes Geld: 207,50 Euro

2 Responses to “Tag 33 – Hört das denn nie auf?”


  1. 1Sebastian

    Bringste das Kippenmuseum Weihnachten mit? Das klingt lustig..

  1. […] – Tag 33 – Hört das denn nie auf? Und es kommt noch schlimmer.. Die Laune wird schlechter, die Schmacht motivierter und sie scheint […]

Leave a Reply